Max Planck wird blau!

 

»Meerestiere«, 2010, 100 x 100 cm, Acryl auf Leinwand

»Meerestiere«, 2010, 100 x 100 cm, Acryl auf Leinwand

Am Freitag, den 21. April 2017, wird meine nächste Ausstellung im Max-Planck-Institut für Bildungsforschung in der Lentzeallee 94 in Berlin eröffnet.

Max-Planck wird blau!, denn ich werde dort vornehmlich blaue Bilder zeigen; gut dreißig Gemälde aus den Jahren 2010 bis heute. Wer es nicht zur Eröffnung schafft, kann sich die Bilder noch bis zum 16. Juni ansehen; die Ausstellung ist täglich von Montag bis Freitag von 8 bis 19 Uhr geöffnet.

 

 

 

Ausstellungseröffnung »Von Papenburg nach Neuruppin – Zyklus für Maria«

»Abreise«, 2012, 30 x 40 cm

 

 

 

 

 

 

Die Ausstellung »Von Papenburg nach Neuruppin – Zyklus für Maria« über meine Großmutter Maria Fenski wird jetzt – nach Neustadt in Schleswig-Holstein und Brandenburg an der Havel – in Berlin-Kreuzberg in der Stiftung »Erinnerung • Verantwortung • Zukunft« gezeigt.

Maria Fenski litt an Schizophrenie und wurde 1942 von den Nationalsozialisten in der Landesanstalt Neuruppin im Rahmen der sog. »Euthanasie« durch Hungern ermordet. Meine Ausstellung zeigt mit 16 Gemälden und 11 Fotos Stationen ihres Lebens und spürt dem Leben, den Freuden und den Ängsten meiner Großmutter nach.

Die Ausstellung wird am 26. Januar in der Lindenstraße 20-25 eröffnet und ist dort bis zum 24. März 2017 (Mo-Do von 10-16 Uhr) zu sehen.

Von Papenburg nach Neuruppin – Zyklus für Maria

»Die rote Mühle«, 2012, 30 x 40 cm

»Die rote Mühle«, 2012, 30 x 40 cm

Die Ausstellung über meine Großmutter Maria Fenski, die 1905 in Papenburg an der Ems geboren und 1942 von den Nationalsozialisten in der Landesanstalt Neuruppin in Brandenburg ermordet wurde, wird am 3. Juli 2016 im Hans Ralfs-Haus für Kunst und Kultur im AMEOS-Klinikum in Neustadt (Schleswig-Holstein) eröffnet. Ich freue mich, dass ich meine Großmutter damit wieder sichtbar machen und ihr – gut 70 Jahre nach dem Ende des Nationalsozialismus – ihre Würde zurückgeben kann.

 

Neue Bilder

»Der Fisch« 2015, 110 x 210 cm

»Der Fisch« 2015, 110 x 210 cm

Am 12. Mai 2016 stelle ich neue Bilder in den Räumen von Wolfgang Baumeister in Berlin-Neukölln aus. Wolfgang Baumeister führt die Weinhandlung »SinnesFreude«, die nicht nur ein Ort ist, um biodynamische, vegane, oder Demeter-Weine aus familiengeführten Weingütern oder dem biodynamischen Weinbau kennenzulernen. Neben Weinverkostungen und Wein-Symposien gibt es dort nämlich auch regelmäßig Musikveranstaltungen oder Lesungen – oder auch beides kombiniert, wie z.B. bei »Jandl goes Jam« –  Wohltuende Entspannung mit Jazz und Worten auf Ernst Jandls Spuren (am 19.3. um 20.00h).

»SinnesFreude«
Jonasstraße 32 in 12053 Berlin
www.sinnesfreude.eu

 

Neue Ausstellung im »Prachtwerk«

»Roter Hahn«, 2010, 100 x 140 cm, Acryl auf Leinwand

»Roter Hahn«, 2010, 100 x 140 cm, Acryl auf Leinwand

Verlängert bis Ende Juni!

Jetzt im März – und in den April hinein – ist ein Teil meiner Bilder wieder im Café „Prachtwerk“ in der Ganghoferstraße in Berlin-Neukölln zu sehen (neben dem alten Stadtbad). Das „Prachtwerk“ ist ein prächtiges Café in den ehemaligen Räumen einer Bank und erfreut sich steigender Beliebtheit. Es gibt regelmäßig Lesungen und Konzerte und wechselnde Ausstellungen. Das neueste Programm erfahrt Ihr unter

www.prachtwerkberlin.com

Café »Prachtwerk«
Ganghoferstr. 2
12043 Berlin
030 40985635

 

 

5. ART Kreuzberg – 6. und 7. September 2014

Auch in diesem Jahr nehme ich wieder an der ART Kreuzberg teil. Ich freue mich auf viele Besucherinnen und Besucher in meinem Atelier in der Hagelbergerstraße 51 (Nr. 23 im Programmheft). Die Öffnungszeiten sind am Samstag von 14 – 21 Uhr und am Sonntag von 13 – 20 Uhr.

Zugleich habe ich in diesem Jahr Gelegenheit, noch mehr meiner neuen Arbeiten in der artfein Gallery zu zeigen. Die Galerie befindet sich in der Hornstraße 20 (Nr. 13 im Programmheft).

TitelMit einem Klick auf das Bild gelangen Sie zum Download des diesjährigen ART Kreuzberg-Programheftes.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

»Nach Hause kommen« – Vernissage in der artfein Gallery

Ab dem 4. September zeige ich meine neuen Arbeiten in der artfein Gallery.

»Ihre neuen Werke kommen mit starken Farben daher. Und doch sind dort verborgene Geschichten enthalten; Episoden ihres Lebens. Sind sie für den Betrachter wichtig?

Nein, denn beim Betrachten entsteht der eigene Film. Die eigenen Erlebnisse und Gedanken verbinden sich mit den Bildern und lassen im persönlichen Erfahrungskontext das Bild seine Geschichte erzählen. Sie zeigen Orte und Wege. So war schnell der Titel ihrer Ausstellung gefunden und abgestimmt: „Nach Hause kommen“. Was in den Worten alles verborgen liegen mag, sollte jeder selbst erleben können. Hanna Bischofs präsentiert ihre Gemälde in der artfein GALLERY das erste mal in einer Einzelausstellung. Es werden Unikate aus 2013 und 2014 zu sehen sein.« Ralf Hasford, Galerist

Die Vernissage ist am Donnerstag, den 4. September ab 18 Uhr.
Am 30. Oktober findet um 19 Uhr eine Finissage statt
artfein Galery | Hornstraße 20
www.artfein.com
facebook:artfein.gallery.berlin

Austellung im »Prachtwerk«

Weiß und Blau und Himmelgrau

Seit kurzem sind ein paar meiner Bilder im dem Café »Prachtwerk« in der Ganghofer Straße in Neukölln ausgestellt. Das »Prachtwerk« war früher eine Bank und ist heute ein wunderbares Café mit regelmäßigen Live-Auftritten von spannenden neuen Bands und MusikerInnen, mit Lesungen und Kunstausstellungen. Meine Bilder sind dort bis Ende Juni zu sehen, mit etwas Glück (sic!) bis Ende Juli. Das »Prachtwerk« nimmt teil an »48 Stunden Neukölln«. Hingehen!!

Café »Prachtwerk«
Ganghoferstr. 2
12043 Berlin
030 40985635